Ausbildung

Ph.D. in Epidemiologie (2001), Schweiz. Tropen- und Public Health-Institut, Basel, Schweiz


MBA (1997), Export Akademie, Reutlingen, Deutschland
Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für Auslandssemester an der Tongji-Universität in Schanghai, VR China


Master in parasitären Tropenkrankheiten (1995), Universität Valencia, Spanien
Stipendiatin des Boehringer Ingelheim Fonds, Deutschland


Diplom Biologie (1994), Eberhard-Karls Universität, Tübingen, Deutschland
Diplomarbeit am Tropenmedizinisches Institut, Eberhard-Karls Universität, Tübingen
Hauptfächer: Physiologie, Parasitologie, Psychologie



Fortbildung

Grundlagen der Mediation, Friedensbildungswerk, Köln, Deutschland, 2019

Coordinated Assessment and Information Management (CAIM) Training, OCHA, Berlin, Deutschland, 2017

Ausbildung zum Trainer (ToT) zum ‚Core Humanitarian Standard‘, CHS, Bochum, Deutschland, 2017

Kurzzeit-Wahlbeobachterin bei der OSZE und EU, Trainingskurs beim Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) für ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Berlin, Deutschland, 2014

 

Gutachterwerkstatt der GIZ „EZ-Engagement in Kontexten von Konflikt, Fragilität und Gewalt“ für ausgewählte Gutachterinnen und Gutachter, Bonn, Deutschland, 2014

 

Capacity WORKS für die Consulting Wirtschaft, Gesellschaft für lnternationale Zusammenarbeit (GlZ), Bad Honnef, Deutschland, 2013

 

Sphere in Practice, The Sphere Project, Bonn, Deutschland, 2012

Weltbank (GFDRR)/GIZ: PNUD (Post Disaster Needs Assessment) Training, Feldafing, Deutschland, 2011

 

FEEZ: Wirkungsorientiertes Monitoring und Evaluation, Bensheim, Deutschland, 2011

 

MSF Trainingsmodul: Advocacy. London, Großbritannien, 2008

 

Weltgesundheitsorganisation: Fortbildung “Outbreak Response Leadership Training”. Genf, Schweiz, 2006

 

Epicentre: Trainingsmodul “Studiendesigns”. Paris, Frankreich, 2006

 

London School of Hygiene & Tropical Medicine: “Methodische Herausforderungen bei Feldstudien”. London, Großbritannien, 2006

 

Weltgesundheitsorganisation: Fortbildung "Dangerous Pathogens", Paris, Frankreich, 2005

 

Deutsches Rotes Kreuz: Ausbildung zur Schwesternhelferin, Reutlingen, Deutschland (4 Monate), 1992